heinz_6.jpg
HAGEHOLE am 17. Oktober 2015

Ein „Hage“ (Farren, Muni) ist das geschlechtsreife männliche Rind und das „Hole“ ist sinngemäß der Almabtrieb. „Hagehole“ ist also das Heimholen der Bullen nach der Weidesaison.

Die Tradition

Einzelne nicht näher bekannte Geschichtsforscher vermuten beim Birkendorfer „Hagehole“ eine jahrhundertealte Tradition, die zur Danksagung einer geglückten Weidesaison von unseren Vorfahren lange Zeit zelebriert wurde und im Herbst 2006 seine Renaissance fand. Viele andere sind allerdings der Meinung, das Ganze sei nur aus einer Schnapsidee heraus entstanden. Sei’s drum! Wir werden den Ursprung dieser einzigartigen Zeremonie wohl nie endgültig deuten können.

 

Einige Impressionen vom Hagehole 2006 bis 2011 findet man bei den Bildern.

Das Hagehole findet seit 2009 im zweijahres Turnus statt. Jetzt also schon mal vormerken: 
17.10.2015 Birkendorf

Image

Viel wichtiger ist jedoch die Frage, was beim 7. Hagehole am 17. Oktober 2015 passieren wird. Dieses Geheimnis werden wir bei den Hageholer News auf unserer FACEBOOK-Seite nach und nach lüften. Eines sei vorweg geschickt: Neben viel Musik und gutem Essen wird auch dieses Jahr wieder für alle Besucher die Möglichkeit bestehen, den eigenen Geldbeutel mit reichlich „Chilbi-Geld“ für den darauffolgenden „Chilbizieschdig“ (Schürzlemarkt am 20.10.2015) zu füllen.

Also, dran bleiben und immer wieder reinschauen in Connis Welt! Es lohnt sich! 

Eure Hageholer 

Förderverein des FCB e.V., Narrenzunft Birkendorf und LUDDI

Image Image Image